Menü Schließen

Modellprojekt: Hortdialoge & Beteiligung

Demokratiestärkende Bildungsarbeit im Hortalltag

Wir befinden uns kurz vor der Halbzeit in unserem Modellprojekt und es wird ein aufregendes und spannendes Jahr für uns. Wir werden nun endlich unseren Bericht fertigstellen und präsentieren. Dieser enthält:

  • Grundlagen zur politischen Bildung mit Kindern im Grundschulalter

  • Grundlagen zur Institution Hort

  • die Ergebnisse und Auswertungen der Erhebungsmethoden der Perspektiven der Kinder aus den Einrichtungen

  • Handlungsempfehlungen für die Horte

Außerdem steht die Entwicklung von Bildungsbausteinen zu den Differenzlinien Armut, vermeintliche Herkunft, sexuelle Vielfalt und Adultismus im Vordergrund. Sie werden auch die Auswertung der 2021 durchgeführten Angebote beinhalten. Damit möchten uns inhaltlich in der Entwicklung von regelmäßigen pädagogischen Interaktionen fokussieren und zielgerichteter agieren. Außerdem findet am 3. & 4. März ein Training zur politischen Bildung mit Kindern statt, eine weitere Multiplikator*innenschulungen integrieren wir direkt in den Seminaren des Hortmoduls des Pädagogischen Kollegs Rostock, um noch mehr angehende Fachkräfte zu erreichen. Es steht eine Projektevaluation im 2. Halbjahr 20022 an, die uns hoffentlich einige Leerstellen aufzeigen wird. Neben der Wiederaufnahme der regelmäßigen Angebote für die Kinder und der Prozessbegleitung mit den Fachteams hoffen wir möglichst viele weitere WB, Seminare und Workshops zu unseren Themen durchzuführen und diesbezüglich intensive und anregende Momente des Austausches zu erleben.

Rückblick 2021

Rückblick 2021

Unser Jahr 2021 war wie bei allen Menschen stark beeinflusst von der Pandemie. Viele Prozesse und wertvolle Beziehungen litten darunter und wurden unterbrochen, aufgeschoben und mussten wieder aufgenommen werden. Glücklicherweise können wir auf ein sehr gelungenes Jahr zurückblicken, indem wir dankbar für die bereitwillige Kooperation und die offenen Türen der 3 Modellhorteinrichtungen sind sowie aller weiteren Personen, die uns unterstützten.

Folgende Aspekte möchten wir besonders hervorheben:

  • Eine Vielzahl an Angeboten, 50 in 3 Horten, konnte realisiert und durchgeführt werden. Darüber hinaus führte unser Team verschiedene Erhebungen (Tops & Flops, Traumhort und Glücksrad) durch, um die Kinderperspektiven auf ihr Leben, ihren Alltag und die Institution Hort einzufangen.

  • Wir durften viel Zeit mit den Hortteams in Prozessbegleitungen verbringen und gemeinsam über das pädagogische Arbeiten im Hort reflektieren.

  • Wir konnten viele engagierte und tolle Multiplikator*innen kennenlernen und für unsere Projektvorhaben gewinnen.

  • Ein reges Interesse an unseren inhaltlichen Themen ist uns entgegen gebracht worden von Seiten der sozialpädagogischen Fachkräfte und den Erzieher*innen an den Hochschulen und Ausbildungseinrichtungen in Rostock und im Bundesland.

  • Wir haben unser Expert*innen – Gremium einberufen im September und dürfen uns nun glücklich schätzen 5 tolle Menschen an unser Seite zu haben.

 weitere Aktivitäten:

  • 20.1. Seminar im Modul „Was ist soziale Arbeit“ am Pädagogische Kolleg Rostock
  • 28.1. Seminar im Modul „Was ist soziale Arbeit“ am Pädagogische Kolleg Rostock
  • 23.2. Seminar – Ausgrenzungsdynamiken & Beteiligung am Pädagogische Kolleg Rostock
  • 17.3. Projektvorstellung am Pädagogische Kolleg Rostock
  • 24.3. Projektvorstellung am Pädagogische Kolleg Rostock
  • 20. & 21.4. Input im Seminar Early Education an der FH Neubrandenburg
  • 26.4.  Input im Seminar Migrationspädagogik & Demokratiepädagogik an der FH Neubrandenburg
  • 6.&7.5.  Multiplikator*innenschulung
  • 4.&5.11 Multiplikator*innenschulung

Workshops:

Erzieherfachschule Lernwert Wismar

  • 23. & 24. 8.21 – Training pol. Bildung mit Kindern

Methodenwerkstatt ADB

  • 09. & 10.09.21 – Methodenworkshop in Bielefeld

Impressionen:

Multiplikator*innen Schulung
Traumhort aus LEGO
Traumhort gezeichnet
Foto aus Tops & Flops im Hort
Foto aus Tops & Flops im Hort
Foto aus Tops & Flops
Traumhort aus LEGO

Kurzbeschreibung des Modellprojektes

Das Modellprojekt „Hortdialoge & Beteiligung“ ist ein demokratiestärkendes Bildungsprojekt für Horteinrichtungen in Rostock. Dabei arbeiten wir mit 3 festen Kooperationseinrichtungen über einen Zeitraum von 5 Jahren zusammen. Wir entwickeln, erproben und überprüfen Methoden sowie Konzepte im Bereich Demokratieförderung in Horteinrichtungen im Alter von 6 – 11.

Leitziel

Das Leitziel im Modellprojekt ist die Herausstellung der Bedeutsamkeit demokratiestärkender Bildungsarbeit in der Arbeit mit Kindern und pädagogischen Fachkräften im Hort. Für die Arbeit mit Kindern werden belastbare, nachhaltige und partizipative Selbstwirksamkeitsmomente zur Entgegnung menschenverachtender Meinungsbilder gefördert. Pädagogische Fachkräfte werden als Schlüsselakteure verstanden, die eine Kultur des Miteinander im Hort durch ihre Haltung, ihre Leitbilder und ihre konkreten Verhaltensweisen essentiell mitbestimmen. Sie werden prozessorientiert unterstützt, über den Projektzeitraum begleitet und weiter- und fortgebildet.

Zielgruppen

  1. Die Hauptzielgruppe sind Kinder im Alter von 6-11, die Horteinrichtungen in der Schule, der Kita oder in Stadtteilzentren in den Großwohnsiedlungen im Nordwesten, Nordosten sowie der Innenstadt von Rostock  besuchen.

  2. Die zweite Hauptzielgruppe ist das pädagogische Fachpersonal: die Erzieher*innen, die Auszubildenden und Praktikant*innen sowie die Leitungsebene in 3 Modellhorteinrichtungen

  3. Angehende pädagogische Fachkräfte erhalten die Möglichkeit Teil des Multiplikator*innenteams bei Soziale Bildung e.V. zu werden und somit Methoden der demokratiestärkenden Bildungsarbeit für den Hortbereich zu erarbeiten, zu modifizieren und zu erproben.

  4. Eltern, Erziehungsberechtigte und Familienangehörige der Hortkinder sollen für die Themen Partizipation und Mitgestaltung, menschenverachtende Einstellungen und Ausgrenzung im Hort sensibilisiert werden. 

Projektverlauf

Der Projektverlauf sowie die methodische Vorgehensweise des Modellprojektes wird von 4 wesentlichen Meilensteine bestimmt:

  1. Angebotsbegleitende Bedarfs- und Situationsanalyse

  2. Reflexion – Vereinbarung – Planung – Konzeption

  3. Durchführung

  4. Reflexion – Neumodifikation – Durchführung – Transfer – Etablierung

Das Projekt basiert auf einer Vorgehensweise, bei der Elemente der Sozialforschung, Bildungsarbeit, Methoden der sozialen Arbeit und der Prozessbegleitung miteinander verknüpft werden. Es werden in 3 Modellhorten im Nordwesten, Nordosten und in der Stadtmitte Rostocks Impulse gesetzt und auf Basis der Ausgangssituation an spezifischen Bedarfen angesetzt. Dabei werden folgende Themenclustern bearbeitet.

  • Ausgrenzung/Diskriminierung

  • Phänomene Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit

  • Mitwirkung/Mitbestimmung/Selbstbestimmung

Training - Politische Bildung mit Kindern 2022

Training zur politischen Bildung mit Kindern 2022

Im Rahmen des Modellprojektes „Hortdialoge & Beteiligung – demokratiestärkende Bildungsarbeit im Hortalltag“ findet am 03. & 04. März ein Training zur politischen Bildung mit Kindern statt. Das Training zielt darauf ab interessierte Menschen für die Entwicklung und Durchführung vonkontinuierlichen Angeboten in Horteinrichtungen vorzubereiten. Diese Angebote (45 – 90 Minuten) finden bereits seit Juni 21 wöchentlich in allen 3 Modellhorten in Rostock statt. Die Kindern nehmen daran freiwillig teil, außerdem haben alle Angebote einen freizeitpädagogischen und spielerischen Charakter und sind kein Unterricht.

Die Angebote beschäftigen sich direkt und indirekt mit folgenden Themen: soziale Kompetenz, Ausgrenzung, geschlechtliche Vielfalt und Geschlechterstereotype, Flucht & Migration, Beteiligung und Mitbestimmung, Armut und soziale Herkunft sowie Alter bzw. Adultismus. Alle Angebote werden stets mindestens zu Zweit entwickelt und durchgeführt. Wir stellen euch eine große Anzahl von Methoden und Ansätzen bereit, die ihr dann anpassen könnt.
Ihr habt die Möglichkeit Teil unseres bereits bestehenden Multiplikator*innen – Teams zu werden und euch mit der Honorartätigkeit etwas hinzu zu verdienen. Denn es wird eine Aufwandsentschädigung je Durchführung pro Person zwischen 35 und 50€ geben. Auf der anderen Seite bieten wir euch eine spannende Möglichkeit Erfahrungen mit der
pädagogischen Tätigkeit in einem Modellprojekt zu sammeln. Für die Institution Hort gibt es bisher kaum konkrete Methoden, Literatur und Ansätze, wir betreiben also ein wenig Pionierarbeit.

Zum Inhalt des Trainings
• pädagogische Haltung und der Selbstreflexion
• Inhalte einer vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung für Kindern im Alter von 6 -11
Jahren
• Bildungsbausteine zur Entgegnung von Ausgrenzung und der Beförderung von Partizipation
• Grundlagen der Konzeptentwicklung
• praktische freizeitpädagogische Übungen

Voraussetzungen
Eine pädagogische Vorerfahrung ist sinnvoll und nützlich, für die Teilnahme an der Schulung aber
nicht erforderlich.

Veranstaltungsort

Angesichts des Pandemieverlaufs behalten uns vor, das Training in Präsenz im Peter Weiss Haus oder digital durchzuführen. Etwaige Fahrtkosten werden von uns erstattet.

Essensversorgung
Wir versorgen uns für beide Tage mit Mittagessen sowie mit Getränken.

Termin

03. und 04. März 2022 // 09:00 bis 17:00 Uhr

Anmeldung bis 01.März 2022 unter:

modellprojekt@soziale-bildung.org oder 0381-8739 6719
weiterführende Informationen unter: https://soziale-bildung.org/training-politische-bildung-mitkindern/

TN Beitrag:
25€

Wenn ihr Lust habt daran teilzunehmen oder noch weiterführende Fragen habt, dann meldet euch
gerne bei uns.

Tina und Thomas vom Modellprojektteam