Menu Close

Arbeitsbereich Forschung

Angebote im Bereich Forschung und Evaluation:

Forschungsarbeiten die im Träger Soziale Bildung e.V. realisiert werden verstehen sich als praxisnahem auf empirischen Daten basierenden Analysen die sich umfassender Erhebungs- und Analysemethoden bedienen. Die Erhebungs- und Analysesettings werden dabei sowohl auf die Ressourcen als auch den Bedarf der jeweiligen Akteure abgestimmt.

Angestrebt wird dabei verschiedene Erhebungsmethoden zu kombinieren. Dem liegt ein komplementäres Triangulationsverständnis zugrunde, dessen Ziel es ist, einen umfassenden Erkenntnisgewinn zu generieren und Defizite der Erhebungsmethoden zu kompensieren.

Im Rahmen der Analyse kann dabei auf folgende Methoden zurückgegriffen werden:   

Qualitative Methoden

  • Leitfadengestützte Interviews
  • Transkription und Codierung von Interviews
  • Beobachtungen und deren Analyse mittels umfassender Dokumentation
  • Auswertung der Qualitativer Daten (Interviews) mittels computergestützter Analyse
  • Statistische Methoden im Bereich der univariaten (deskriptive Beschreibung) sowie bivariaten und multivariaten Analyse (Zusammenhangsanalyse)

Quantitative Methoden

  • Fragebogenkonstruktion
  • Erstellung von Onlinefragebögen und Papierfragebögen
  • Auswertung quantitativer Daten mittels SPSS
  • Erstellung von Datensätzen in unterschiedlichen Formaten

Interaktionsorientierte Lebenswelt- und sozialraumanalytische Methoden

Das Methodenrepertoire ist dem Bereich der Praxisforschung zuzuordnen und stellt eher geringere Ansprüche an die sonst hochschwelligen Gütekriterien der Sozialforschung. Die Verfahren sind dabei sowohl Analyse als auch pädagogische Aktivierung. Einige ausgewählte Methoden sind beispielsweis:

  • Assoziationsmethoden
  • Soziometrische Methoden
  • Stadtteilbegehungen
  • Nadelmethoden
  • Subjektive Landkarten
  • Zukunftswerkstatt

Die erhobenen Daten wurden im Anschluss in Form von Berichten zusammengeführt:

  • Erstellung umfassender und anschaulich aufgearbeiteter Berichte
  • Verschränkung qualitativer und quantitativer Daten
  • Kontextualisierung der erhobenen empirischen Daten im wissenschaftlichen Diskurs
  • Vorstellung der Ergebnisse in Workshops und Vorträgen
  • Erstellung von pädagogischen Handlungsempfehlungen

 

durchgeführte Projekte

durchgeführte Projekte

nachfolgend sind durchgeführte Forschungsprojekte aufgelistet.