Menu Close

Seminarmodule zu den Themenfeldern Vielfalt und Migration

Einleitung/ Kontextualisierung

Obwohl Deutschland schon lange ein Einwanderungsland ist und ca. 20% der hier lebenden Menschen einen Migrationshintergrund haben, sind Integration und Zuwanderung immer wieder Gegenstand populistischer Debatten. Gleichzeitig scheinen soziale Irritationen und Konflikte häufig in einem interkulturellen Kontext zu stehen.

Aus welchen Gründen kann es zu Konflikten kommen und welche Chancen bestehen in „interkulturellen“ Begegnungen? Innerhalb des Basismoduls werden die Teilnehmenden dazu angeregt, sich mit Hilfe interaktiver Methoden zu diesen und anderen Fragen auszutauschen, zu diskutieren und eigene Haltungen zu reflektieren.

Das Basismodul dient vor allem der freiwilligen Selbstreflexion in Zusammenhang mit der eigenen Performance im Rahmen individueller sowie professioneller Rollen. Unterfüttert wird dies mit diversen Methoden wie auch relevanten wissenschaftlich fundierten Konzepten und Inhalten.

Dieses Modul kann dann ergänzt werden in weiteren Basis- oder Aufbaumodulen sowie individuell zusammengestellt werden.

ZielgruppeLehrer*innen, Sozialpädagog*innen, pädagogische Berufe (und Interessierte)
Gruppengröße10 bis max. 35 Teilnehmer*innen
Zeitumfang6 bis 8 Stunden
Kostenkeine (innerhalb der Kontingente)
Buchung6 Wochen vor dem gewünschten Termin
Dozent*innenMultiplikator*innen v. Entwicklungspolitischen Projekt von Soziale Bildung e.V.
Raummit loser Bestuhlung
Ziele

Ziele

Das Basismodul nähert sich über biografische Zugänge den Themen Vielfalt und Migration. Es sensibilisiert für Unterschiede und Gemeinsamkeiten in durch Diversität geprägten Begegnungen und ermöglicht einen Einblick in individuelle und strukturelle Diskriminierungsebenen. Die Teilnehmer*innen werden dazu angeregt, Perspektiven zugewanderter Menschen einzunehmen und nicht rassistische Handlungskompetenzen zu entwickeln. Entsprechend des gewählten Schwerpunkts wird dies anhand spezifischer Materialien, Inhalte sowie Methoden in Basis- und Aufbaumodul durchgeführt.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht

Der Ablauf und die inhaltliche Schwerpunktsetzung kann den Interessen der Teilnehmer*innen angepasst werden. Grundsätzlich besteht ein Seminarmodul aus einer Hinleitung zum Thema, mindestens einem Schwerpunkt-Thema anhand ausgewählter inhaltlicher z.T. interaktiver Methoden sowie einem gemeinsamen zusammenfassenden Abschluss.

Das Basismodul besteht aus den folgenden Inhalten:

  • Einstieg ins Thema
  • „Interkulturelle“ Erfahrungen und Erlebnisse
  • Thematisierung Kulturbegriff
  • Differenzlinien
  • Migrationsrealität und Flucht
  • Normen und Werte
  • Diskriminierungsschema/ Diskriminierungsebenen
  • Handlungsoptionen
  • Tageszusammenfassung, Feedback, Auswertung

Die Aufbaumodule ähneln in der Rahmenstruktur dem Basismodul und bestehen aus:

  • gewählter inhaltlicher Fokus, wählbar sind bspw. folgende Schwerpunkte:Vertiefung der o.g. Inhalte
    • Migrationsrealität(en) und Flucht
    • Fluchtursachen und ihre Geschichte
    • Koloniale Strukturen und Rassismus
    • Umgang mit Sprache im Kontext von Rassismus
    • Perspektiven betroffener Menschen
    • Reflexion des eigenen Bezugs zu Fluchtursachen

Hinweise zur Buchung

Hinweise zur Buchung:

Bitte schreiben Sie uns einfach 6 Wochen vorher an, wenn Sie ein Seminar buchen möchten. Die Frist ermöglicht es, den Wunschtermin zu realisieren. Um das Seminar zu buchen, senden Sie uns bitte eine Email mit folgenden Informationen:

  • Welcher ist Ihr Wunschtermin?
  • Wie viele Teilnehmende sind zu erwarten?
  • In welchen Berufsfeldern sind die Teilnehmenden tätig?
  • Welchen inhaltlichen Schwerpunkt würden Sie gerne setzen?
  • Sind Ihrerseits besondere Wünsche bezüglich des Projekttags vorhanden?