Menu Close

Modulreihe: Vielfalt und Bildung – für eine Vielfalt anerkennende Praxis.

Modul 3 9.-10.11.2019: Vielfalt und Migration – eine Vermittlung von Methoden in der Sensibilisierung im sozialen Feld. Noch wenige Plätze sind frei.

Das dritte Modul bietet eine Vermittlung von Methoden im Bereich Vielfalt, Migration und Flucht. Es greift die Inhalte von Modul 2 vertiefend auf. Nach diesem Modul ist es möglich, als Multiplikator*in Seminare von Soziale Bildung e.V. durchzuführen* oder einzelne Methoden für die eigene Arbeit zu nutzen. Das Seminar richtet sich an Menschen, die gerne in die Erwachsenenbildung einsteigen möchten oder bereits in dem Feld arbeiten und sich weitere Kompetenzen erschließen wollen.

Die Module können auch einzeln besucht werden.

*Wenn Modul 1 und 2 ebenso besucht wurden oder die fachliche Kompetenz aus genannten Modulen durch andere Zertifikate nachgewiesen werden kann.

 

Anmeldung spätestens bis 2 Wochen vor jeweiligem Modulbeginn bei

a.pencov@soziale-bildung.org oder

telefonisch unter 0381 873 967 19

Ort: Seminarraum in Rostock

Teilnehmendenbeitrag von 40€ – 80€ pro Modul (jegliche Kompromisse möglich)

Verpflegung: veganes Mittagessen, Kaffee satt und etwas Nervennahrung.

Die Module werden in deutscher Sprache durchgeführt. Bei Bedarf kann für Übersetzung gesorgt werden.

The modules are conducted in german. Translation can be encountered.

Mehr Infos: www.soziale-bildung.org

 

Modul 1 und Modul 2 haben bereits erfolgreich stattgefunden.

 

Modul 1 31.8.-1-9.2019: Emanzipatorische Bildung in der Arbeit als Multiplikator*in in bildungspolitischen Kontexten

Das Entwicklungspolitische Projekt von Soziale Bildung e.V. bietet von August bis November eine Modulreihe zur Arbeit in der politischen Bildung an. Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen Vielfalt und Migration.

Das erste Modul beschäftigt sich mit den Zugängen und der Umsetzung emanzipatorischer Bildung. Wir erkunden Quellen und Perspektiven zu Fragen wie:

  • Was ist eigentlich (emanzipatorische) Bildung?
  • Welche Konzepte und Theorien liegen ihr zugrunde?
  • Welche Rolle erfüllen politische Bildner*innen im Unterschied zu Expert*innen oder Trainer*innen?
  • Mit welcher Haltung agiere ich als Multiplikator*in?

Wir möchten zum gemeinsamen reflektieren anregen. Dabei bieten wir sowohl für Neueinsteiger*innen als auch für erfahrene Multiplikator*innen Angebote und begleiten das Modul den Bedarfen der Gruppe entsprechend.

 

Modul 2 5.-6.10.2019: Vielfalt und Migration – eine Sensibilisierung im sozialen Feld

Das zweite Modul will für die Themen Vielfalt, Migration und Flucht sensibilisieren. Es geht dabei um Unterschiede und Gemeinsamkeiten in durch Diversität geprägten Begegnungen. Das Seminar ermöglicht einen Einblick in individuelle und strukturelle Diskriminierungsebenen. Die eigene Haltung und Perspektive ist dabei zentraler Ausgangspunkt. Es wird dazu angeregt, Perspektiven zugewanderter Menschen einzunehmen und nichtrassistische Handlungskompetenzen zu entwickeln.

Weiterführend werden Zusammenhänge zwischen Flucht und Dimensionen ihrer historischen Ursachen bezugnehmend auf den Kolonialismus vertieft. Das Modul ist offen für Menschen in sozialen Berufsfeldern und Interessierte.